Carlos Glanzer - Praktikumsbericht September 2018

21.11.2018

Bericht über ein einwöchiges Praktikum im Abgeordnetenbüro in Berlin

Mein Name ist Carlos Glanzer und ich hatte die Möglichkeit, in der ersten Sitzungswoche im September 2018, ein Praktikum im Berliner Abgeordnetenbüro von Frau Damerow (MdB) zu absolvieren. Ich stehe noch am Anfang meines Studiums der Politikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität in Halle an der Saale und vor diesem Praktikum hatte ich noch keine eigenen Einblicke in die Arbeit des Bundestags oder der Abgeordneten. Daher habe ich mich sehr gefreut Teile meines theoretischen Wissens mit praktischen Erfahrungen zu ergänzen.

Um die Politik des Bundestags also nicht nur aus dem Vorlesungssaal heraus zu betrachten, entstand die Idee, mich für ein kurzes Praktikum bei der Bundestagsabgeordneten meines Heimatkreises zu bewerben. Nach einigen E-Mails und einem Telefonat war alles geplant und ich setzte mich Anfang September in den Zug nach Berlin.

Am ersten Tag wurde ich von Frau Damerow und einem Mitarbeiter am Empfang des Bürogebäudes im Parlamentsviertel begrüßt und sehr freundlich aufgenommen. Ich habe direkt einen Hausausweis des Bundestags für Praktikanten (mit dem ich mich relativ frei in den Parlamentsgebäuden bewegen konnte) und einen eigenen Schreibtisch bekommen.

Ich hatte die Möglichkeit an vielen internen Besprechungen teilzunehmen, konnte Frau Damerow zu Terminen und Gesprächen begleitet und durfte immer wieder bei verschiedenen Aufgaben unterstützen (z.B. Recherche oder Vorbereitungen von Terminen/Gesprächen).

Ich war in die Arbeit von Frau Damerow und ihren Mitarbeitern intensiv eingebunden, stets wurden meine Fragen beantwortet, obwohl gerade in den Sitzungswochen jeder Tag mit Terminen gefüllt ist und z. B. viel Post/E-Mails bearbeitet und beantwortet werden müssen.

Einige meiner Highlights waren unter anderem: Eine AG Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, eine Podiumsdiskussion (sowie Gespräche) zu aktuellen Themen der Wasserpolitik und eine sehr umfangreiche Führung durch die Gebäude des Parlaments (Danke Herr Drozdz). Außerdem hatte ich gleich mehrere Male die Chance, während einer Bundestagssitzung auf der Besuchertribüne des Plenarsaals zu sitzen.

Leider war meine Zeit in Berlin viel zu schnell vorbei, aber ich nehme eine Fülle von Eindrücken und Erfahrungen mit.
Dafür sage ich: Vielen Dank!